CDU Ortsunion Alverskirchen
16:16 Uhr | 22.08.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
Archiv
05.09.2007, 12:28 Uhr | Übersicht | Drucken
Gemeinsam für die große Radwege-Vision

Die dicke Luft hat sich verzogen. In dem gemeinsamen Bemühen um eine Verbesserung der Radfahrersicherheit in Alverskirchen arbeiteten die Fraktionen im Planungsausschuss noch einmal Verstimmungen und Missverständnisse aus der vorangegangenen Bezirksausschusssitzung auf und stellten sich geschlossen hinter die Vision eines beidseitigen Radweges an der Hauptstraße.

Foto
Unübersichtlich: Wer aus Richtung Wolbeck kommt, fährt auf der Hauptstraße bis zum Schluss auf ein Haus zu. Erst in der Kurve eröffnet sich der Blick auf den weiteren Straßenverlauf – und auf mögliche Radfahrer auf der Straße.
Alverskirchen / Everswinkel - Die Idee der FDP für einen alternativen Weg jenseits der Kemker-Gewächshäuser ist indes aber nicht gänzlich ad acta gelegt.

„Es war die Absicht der FDP, einen Alternativvorschlag zu machen“, begründete FDP-Fraktionssprecher Peter Friedrich noch einmal den Vorstoß der Liberalen und wertete den Weg übers Kemker-Gelände zum Wittkamp hin als die sichere, attraktivere und schnellere Lösung. Die FDP habe dem CDU-Antrag im Bezirksausschuss zugestimmt im Sinne der Kinder. „Wir hätten uns gewünscht, dass sich auch die CDU so verhält und unseren Antrag auch unterstützt“, machte Friedrich deutlich und verhehlte nicht, dass sich bei den Liberalen das Gefühl eingestellt habe, dass das „eine Demonstration der Macht“ der CDU gewesen sei.


SPD-Fraktionschef Wolfram Kötting artikulierte sein Bedauern, dass das, was zuvor im Bezirksausschuss einvernehmlich diskutiert worden sei, „mit einem Federstrich von der CDU vom Tisch gewischt worden ist“. Es sei zwar richtig, sich Gedanken über die Sicherheit an jener Straße zu machen, aber nicht unter dem Titel „Schulwegsicherung“. Das würde nämlich sonst bedeuten, für den Radweg ein Haus abreißen zu müssen. „Wenn wir das machen würden, würden wir auf der ersten Seite des Schwarzbuches vom Bund der Steuerzahlen landen.“

Sowohl Friedrich und Kötting als auch Grünen-Sprecher Thomas Günther – der es ebenso „ausgesprochen bedauert, dass nicht über die andere Lösung mit nachgedacht wird“ – signalisierten ihre Unterstützung für die CDU-Vision, verbunden mit dem Wunsch, die Option für die Alternative im Kopf zu behalten. Versöhnliche Signale, die der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd Schulze Zurmussen erfreut zur Kenntnis nahm und daran erinnerte, stets einig darin gewesen zu sein, dass der Bau eines begleitenden Radweges an der Hauptverkehrsstraße der richtige Weg sei. Schulze Zurmussen ließ den öfters zu hörenden Einwand, die Straße sei zu eng, nicht so gelten. Die CDU habe mit den Anwohnern dort gesprochen, dabei erfahren, dass sich Anwohner Hubert Hülsmann räumlich verändern wolle und schließlich auch in dem Straßenbereich gemessen – mit dem Ergebnis, dass es passt.

Mit der Frage der Finanzierung sprach Schulze Zurmussen einen weiteren wesentlichen Punkt an und verwies auf die Entwicklung an der Everswinkeler Straße. „Wie haben wir es da gemacht? Über die Schulwegsicherung.“ Daran habe sich die CDU erinnert und den Gedanken der Schulwegsicherung mit in den Antrag genommen. Hinsichtlich des Parallelvorschlages der FDP stellte der CDU-Fraktionschef fest: „Es macht doch ganz wenig Sinn, wenn ich einen großen, visionären und teuren Antrag gleich mit einer billigeren Alternative auf den Weg bringe“ – das sei den Erfolgsaussichten für den Antrag „sicherlich nicht dienlich“. Außerdem habe ein Gespräch mit dem Gartenbaubetrieb Kemker kaum Hoffnungen auf eine dortige Wegeführung geweckt. „Ich glaube nicht, auch nur ansatzweise einen Weg übers Betriebsgelände führen zu können. Das scheint aussichtslos.“ Diese gesamten Erkenntnisse hätten nichts mit „Machtspielen“ zu tun. „Es geht um die Sicherheit für alle Alverskirchener an der Hauptstraße. Die Schulwegsicherung ist das passende Ventil dafür.“


VON KLAUS MEYER, WARENDORF

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.05 sec. | 28502 Visits