CDU Ortsunion Alverskirchen
04:36 Uhr | 21.03.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
News
09.09.2015, 15:16 Uhr | Übersicht | Drucken
Gespräch zum Regionalplan
Bürgermeister-Kandidat Sebastian Seidel trifft Regionalratsvorsitzenden

 Am Rande einer Veranstaltung sprach Bürgermeister-Kandidat Sebastian Seidel jetzt mit dem Vorsitzenden des Regionalrats, Engelbert Rauen, sowie Mitgliedern der CDU-Regionalratsfraktion. Mit dabei waren auch die beiden Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Warendorf Astrid Birkhahn und Henning Rehbaum und Landrat Dr. Olaf Gericke.


Sprachen über Alverskirchen und den Königskamp (v.l.): Landrat Dr. Olaf Gericke, CDU-Regionalratsfraktionsvize Guido Gutsche, MdL Astrid Birkhahn, Bürgermeister-Kandidat Sebastian Seidel, Regionalratsvorsitzender Engelbert Rauen, CDU-Regionalratsfraktions
 
Seidel unterstrich, dass Everswinkel und Alverskirchen ausreichende Entwicklungsmöglichkeiten für Gewerbe- und Wohngebiete benötigen. In Everswinkel seien die Regelungen des Regionalplans weniger ein Problem, weil es als Siedlungsbereich eingezeichnet sei. In Alverskirchen befasse man sich allerdings schon seit Jahren mit dem Baugebiet Königskamp. „Es gibt ein Urteil des OVGs, das gilt es zu akzeptieren. Allerdings müssen wir die besondere Situation Alverskirchens auch besonders würdigen“, so Seidel.
 
Alverskirchen verfüge über eine Schule und einen Kindergarten, ein umfangreiches Freizeitangebot, Versorgungseinrichtungen und tolle Gewerbebetriebe, beschrieb er die besondere Situation dieses Ortsteils. „Wir brauchen dringend maßvollen Einwohnerzuwachs und somit Bauplätze für die ortsansässige Bevölkerung, um besonders Schule und Kindergarten mit Kindern zu bevölkern“, machte er deutlich.
 
Dieses Ansinnen unterstrichen der Vorsitzende des Regionalrats, Engelbert Rauen sowie der stv. Vorsitzende der CDU-Regionalratsfraktion und Warendorfer Kreistagsfraktionschef Guido Gutsche. „Wir sind hier nicht im Sauerland mit Ortschaften von teilweise nur 300 Einwohnern, sondern Alverskirchen verfügt über gute Infrastruktur und bietet eine gute Lage vor den Toren des Oberzentrums Münster“, so Gutsche. Für die CDU-Regionalratsfraktion sicherte er die Unterstützung zu. „Wir kennen die schwierige Situation in Alverskirchen und arbeiten mit unseren Mitteln daran, die Kuh vom Eis zu bekommen“, versprach auch Regionalratsvorsitzender Engelbert Rauen.
 
Auch Landrat Dr. Olaf Gericke und MdL Astrid Birkhahn, selbst lange Jahre Everswinkeler Ratsmitglied, hoben noch einmal die Bedeutung der maßvollen Ausweisung von Baugebieten hervor: „Münster hat Einwohnerzuwächse, wovon Orte wie Alverskirchen und Everswinkel profitieren werden. Wir kommen am Dreiklang Neubaugebiete, Nachverdichtung und Bestandsimmobilien künftig nicht vorbei.“


aktualisiert von Torsten Schwarthoff, 09.09.2015, 15:17 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.29 sec. | 70487 Visits